Matthäikirchengemeinde Hannover - Wülfel

Kita

Quelle: pz
Unsere Kita in Zahlen ...

73 Kindergartenplätze (3-6 Jahre)

20 Hortplätze (6-10 Jahre)

3 Kindergartengruppen

10 pädagogische Fachkräfte

3 hauswirtschaftliche Mitarbeiterinnen

Interessierte Eltern, die unsere Einrichtung kennenlernen möchten, sind herzlich willkommen.

Wir informieren Sie gern über unsere Arbeit und nehmen ihr Kind in unsere Voranmeldeliste auf.

Unsere Kita ist von 08.00 Uhr (ab 06.30 Uhr Frühdienst) bis um 16.00 Uhr

(bis 16.30 Uhr Spätdienst) geöffnet, Hort bis 17.00 Uhr.

Raumangebot und Spielmöglichkeiten

Bürozeiten

Für unsere Kindertagesstätte gibt es keine festen Bürozeiten. Grundsätzlich ist die Kitaleitung, Frau Schmidt, werktags von 8.00 bis 16.00 Uhr anzutreffen. Sicherer ist jedoch eine vorherige Terminabsprache. E-Mail: KTS.Matthaei.Hannover@evlka.de

Gruppenräume
Quelle: pz
Unsere Gruppenräume gliedern sich in verschiedene Bereiche und bieten den Kindern vielfältige Möglichkeiten sich in Kleingruppen zurückzuziehen. Es gibt:

-einen Bauteppich mit Holzbausteinen, Tieren, Fahrzeugen und anderen Materialien zum Bauen und Konstruieren

-einen gemütlichen Bilderbuchplatz

-einen Rollenspielbereich mit Tüchern, Verkleidesachen und allem was Kinder brauchen, um eine Wohnung, ein Krankenhaus usw. einzurichten

- Materialien zum Malen, Basteln, Werken und Gestalten

- verschiedene Puzzles und Gesellschaftsspiele

Spielmulde
Quelle: pz
undlangerFlur

Die Spielmulde mit dem langen Flur wird von allen Gruppen genutzt. Große Spielelemente aus Schaumstoff, Turnmatten und Decken stehen den Kindern im Freispiel zur Verfügung, Bewegungsstunden unter Anleitung finden im Winterhalbjahr statt.

Außerdem treffen sich hier alle Gruppen zum gemeinsamen Feiern und Singen.



Außenspielgelände
Quelle: pz
Das Außenspielgelände grenzt direkt an die Leineaue und ist umgeben von Gärten und einem Wäldchen. Hier bieten sich unzählige Möglichkeiten für Sinneserfahrungen, sowie Spiel und Spaß in naturnaher Umgebung. Rasen, Gartenterrasse, Sandkästen, Schaukeln, Rutschen und eine Hügellandschaft bieten den Kindern vielfältige Bewegungsmöglichkeiten. Pflanzen grünen, blühen, tragen Früchte und die Kinder lernen spielerisch etwas über den Lauf der Jahreszeiten. Unser Außengelände ist auch der Lebensraum für viele kleine Tiere. Schmetterlinge, Vögel, Schnecken, Raupen und Käfer können von den Kindern entdeckt und beobachtet werden.



Mehrzweckräume
Quelle: pz
imObergeschoss

Hausaufgabenraum: Dieser helle und ruhige Raum steht den Hortkindern am Nachmittag für die Hausaufgaben zur Verfügung. Am Vormittag findet hier Kleingruppenarbeit aller Art.statt. Als Beispiel seien genannt: Kleingruppenarbeit mit den Vorschulkindern, Sprachförderung, gruppenübergreifende Projektarbeit. Musikraum: Hier treffen sich Kinder in verschiedenen Kleingruppen um gemeinsam zu musizieren. Einen Kinderchor gibt es zusätzlich für interessierte Vorschulkinder.

Im Musikraum findet außerdem regelmäßig Bilderbuchkino und Bibelkino statt.

Arbeitsweise und Ziele

In unserer Kindertagesstätte erleben die Kinder, durch die Zugehörigkeit zu ihrer Gruppe Geborgenheit, Sicherheit und die besondere Zuwendung der beiden Gruppenmitarbeiterinnen. In der Kindergartengruppe entwickeln sich Freundschaften und es gibt vielfältige Möglichkeiten für Erlebnisse und Erfahrungen in der Gemeinschaft (Mahlzeiten, Geburtstagsfeiern und andere Gruppenrituale, Feste im Jahreslauf). Wenn sich die Kinder schon gut bei uns eingelebt haben und sie sich sicher genug fühlen, besteht nach Absprache die Möglichkeit, andere Kinder in ihren Gruppen zu besuchen und weitere Spielbereiche der Einrichtung (Spielmulde, Flur, Außengelände) zu nutzen.

Unsere pädagogische Arbeit geht von der Lebenssituation der Kinder und ihren Familien aus. Das, was im Leben der Kinder wichtig ist, ihre Fragen und Erlebnisse, wird in unsere Planung aufgenommen. Wir interessieren uns dafür, was die Kinder vom Leben wissen und erfahren wollen und machen sie mit Wissenswertem und Erfahrenswertem bekannt. Wir verstehen uns als Entwicklungsbegleiter/innen der Kinder, die gemeinsam mit den Kindern leben und lernen. Dabei ist uns wichtig, daß die Kinder ...

...Geborgenheit und Vertrauen erfahren können,

durch einen christlich geprägten Umgang untereinander und einer Atmosphäre, in der Kinder sich angenommen und geborgen fühlen können

...ausgiebig spielend ihre Umwelt begreifen können,

durch Gestaltung eines anregenden und eines weitgehend störungsfreien Spielumfeldes

...Freunde finden und Gemeinschaft erleben,

im freien Spiel, bei gemeinsamen Aktionen und beim Feiern

...Regeln und Absprachen einhalten, aber auch hinterfragen und mitgestalten können,

durch offenen Austausch über die individuellen Bedürfnisse der Kinder und deren Umsetzungsmöglichkeiten in der Kita sowie durch stückweises Übertragen von Verantwortung

...Schritt für Schritt ihren Alltag selbstbewußt und selbständig in die eigenen Hände nehmen können,

in weitestgehender Selbstbestimmung und einer kindgerechten Umgebung

...Neugierde und Spaß am Lernen entwickeln können,

in zwangloser und offener Atmosphäre

...positive Erfahrungen mit dem christlichen Glauben machen können,

in der gemeinsamen Vorbereitung von christlichen Festen und unseren Kita-Gottesdiensten, durch biblische Geschichten und Lieder